Neue Internet-Kiosk Lösung für Schuleingangsbereich

Status quo

In unserer Schule gibt es im Eingangsbereich einen Info-Touch-Terminal, der u.a. den Vertretungsplan und die Raumpläne anzeigt (Internetseite) und auswählen lässt. Ich berichtete.

Nun wurde der Rechner in einem Schülerprojekt installiert. Es lief ein Windows 7 und Chrome im Kiosk-Modus neben UltraVNC Server und div. anderen Tools.
Das Problem an der Sache: Niemand wartete das Gerät. Das schreit nach Viren / Würmern / etc.

wp-1456835188075.jpg

Problemlösung

Nun fand ich durch Zufall die Linux-Distribution Webconverger, die auf Ubuntu aufbaut. Glücklicherweise setzt der Anbieter auf das Freemium-Modell, sodass eine einzelne Instanz kostenlos betrieben werden kann.

Huch! Linux/Ubuntu ist doch kostenlos?

Jein. Die Software ist es. Da aber der Anbieter einen Dienst anbietet, der dafür sorgt, dass die Software automatisch upgedatet wird und die Konfiguration vom Webbrowser aus verändert werden kann, möchte er auch Geld damit verdienen. In meinen Augen absolut nachvollziehbar.

webconverger
Weboberfäche

Vorteile von Webconverger

  • Software (Linux, Browser, Flash, PDF, …) immer aktuell.
  • Zukunftsfähig, da kein Betriebssystem-Ende in Sicht (vgl. mit Windows 7)
  • Die Webseite wird automatisch immer wieder zur eingestellten Heimatseite zurückgesetzt (nach einstellbarer Idle-Frist)
  • Ein Screensaver ist einstellbar.
  • Man kann direkt mehrere Rechner mit einer Konfiguration betanken.
  • Unternehmen respektiert Privatsphäre und schnorchelt nicht im Schulnetz (nachgeprüft mit Wireshark / Firewall)
  • Der Touchscreen wurde sofort erkannt
  • Die Installation ist denkbar einfach. USB-Stick einstecken, booten, installieren, Rechner hinzufügen (über Software), fertig
  • Es gibt sogar eine Android-Version.
    und der Hauptvorteil:
  • so gut wie kein Wartungsaufwand für mich / Kollegen.

4 Gedanken zu „Neue Internet-Kiosk Lösung für Schuleingangsbereich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.