CSS – Dein Freund und Helfer

Zur Information der Schüler, sowie Besuchern unserer Schule befindet sich im Eingangsbereich ein Touchpanel mit angeschlossenem Beamer. Hier können die Raumpläne, Vertretungspläne, usw. eingesehen werden. Diese Infoanzeige ist im Grunde eine Webseite, die durch ein abgespecktes Windows mit Chrome im Kiosk-Modus realisiert wird.

wp-1456835188075.jpg

Leider haben die Schüler herausgefunden, dass man aus dieser Webseite ausbrechen kann. Die Vertretungspläne werden mit einer Software generiert, die immer den Link der Herstellerfirma (Davinci) auf die generierten HTML-Seiten setzt.

Das Ganze sah also so aus:

vorher

Es war also ein Leichtes das Ganze zu umgehen. Es wurde bereits versucht mittels CSS den Link unsichtbar zu machen, jedoch änderte sich dann immer noch der Mauszeiger und das Problem bestand weiterhin.

Ein kurze Recherche offenbarte mir, dass man per CSS-Links auch deaktivieren kann und ganze Bereiche einer HTML-Seite nicht anzeigen lassen kann.

Noch ein bisschen an den Farben gespielt und die Überschrift entfernt, und das Ganze sah in der Infopanel-Seite dann so aus:

nachher

Vorteil hier ist, dass die generierten Seiten nicht angefasst werden und das CSS die Manipulationen vornimmt und es kein Gefrickel in den generierten Seiten gibt (war meine 1. Idee mittels ‚sed‚).

Hier dann nun Tags, die ich hinzugefügt habe:

.copyright {
pointer-events: none;
cursor: default;
}

.header-container {
display:none
}

.footer-container {
display: none;
}

Ein Gedanke zu „CSS – Dein Freund und Helfer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.